Frank Joisten

beschäftigt  sich seit frühester Jugend mit Naturbeobachtungen.   Seit seinem 16. Lebensjahr ist er Jäger  und hat dabei besondere Kenntnisse in der Prädatorenbejagung erlangt. 2002 übernahm er im Auftrag des Fördervereins für Naturschutzarbeit Uecker-Randow-Region e. V. die ehrenamtliche  Betreuung der Vogelinsel Riether Werder. Durch jährliche Bejagung der Prädatoren vor der Brutzeit und Vegetationsmanagement entwickelten sich zum Beispiel die Lachmöwen von 0 Brutpaaren in 2004 bis auf 10 000 Brutpaare in 2018. Der Riether Werder beherbergt dank seines Einsatzes aktuell die größte Lachmöwenkolonie Deutschlands. Auch andere Bodenbrüter, wie Flussseeschwalbe, Uferschnepfe, Rotschenkel und Kiebitze brüten erfolgreich auf der Insel. Darüber hinaus  sorgt er auf der Insel Görmitz dafür, dass auch dieses Gebiet zur Brutzeit frei von Wildschweinen, Füchsen und Marderhunden ist. Seit 2012 beringt er als ehrenamtlicher Vogelberinger für die Beringungszentrale Hiddensee hauptsächlich Möwen, Seeschwalben, Wiedehopfe und Nordische Wasseramseln. Er ist Mitglied der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft und der AG Küstenvogelschutz.  Der pensionierte Berufssoldat wohnt seit 1991 in Eggesin.