Erfassung der Brutbestände von Küstenvögeln in den Rügener Betreuungsgebieten hat begonnen

 

Pünktlich mit dem Monatswechsel März/April wurde mit der diesjährigen Kartierung der Brutbestände von Küstenvögeln in den vier Betreuungsgebieten Insel Beuchel, Gustower Werder, Vogelhaken Glewitz sowie Schoritzer und Maltziener Wiek begonnen. An ingesamt 12 Zählterminen werden zwischen April und Juli systematisch die Brutbestände der Küstenvögel in diesen Gebieten erfasst.

Vor allem auf dem Beuchel ist das Brutgeschehen der Kormorane bereits in vollem Gange und bis auf die erst im Laufe des April eintreffenden Flußseeschwalben sind bereits alle Brutarten des Vorjahres wieder eingetroffen, darunter über eintausend Silbermöwen, einzelne Paare Mantel- und Heringsmöwen sowie dutzende Graugans- und Entenpaare.

 

Sehr verhalten ist dagegen noch das Brutgeschehen in den Südrügener Gebieten. Hier haben bislang vor allem Höckerschwäne und Graugänse mit dem Brüten begonnen.