Wichtige vom Verein betreute Küstenvogelbrutgebiete auf Rügen sind zu Beginn der Brutzeit 2019 fuchsfrei

 

Neben verschiedenen Biotoppflegemaßnahmen in den vom Verein betreuten Küstenvogelbrutgebieten wurde in den letzten Wochen großer Aufwand betrieben, um die wichtigen Butgebiete, allen voran den Vogelhaken Glewitz fuchsfrei zu bekommen. Neben einer erfolgreichen Fuchsjagd Ende Januar und einer Wiederinbetriebnahme der Kastenfallen am Prädatorenzaun wurden zusätzlich am 22. und 31. März zwei Baujagden auf dem Vogelhaken durchgeführt, um das vor allem für Watvögel wichtige Brutgebiet auf Anwesenheit von Füchsen zu kontrollieren. Bei beiden Jagden wurden alle im Gebiet vorhandenen Kunst- und Naturbauten kontrolliert, wobei kein Fuchs nachgewiesen werden konnte. Demzufolge bestehen dieses Jahr hier wieder günstige Voraussetzungen für erfolgreiche Vogelbruten. Auch auf den Inseln Beuchel, Gustower Werder, Tollow und Ruschbrink I konnten keine Raubsäuger festgestellt werden.

Für die tatkräftige Unterstützung bei den Jagden auf dem Vogelhaken möchten wir uns bei den teilnehmenden Jägern, darunter Otto Bartz, Frank Joisten sowie Jagdkollegen von der Müritz, aus Münster sowie aus dem östlichen Vorpommern ganz herzlich bedanken.