Hunderte heimischer Kraniche bereits auf dem Rückzug in die vorpommersche Brutheimat 

 

Nachdem zwischen Ende Oktober und Anfang November nahezu alle der im Herbst in Vorpommern in großen Scharen rastenden Kraniche abgezogen waren, lassen sich aktuell wieder Rasttrupps von teilweise mehreren hundert Kranichen zwischen Tribsees und Ribnitz-Damgarten im Westteil des Landkreises Vorpommern-Rügen beobachten. Zahlreiche Ablesungen farbmarkierter Kraniche verrieten, dass es sich hier offenbar hauptsächlich um Kraniche des heimischen Brutbestandes handelt. Ein kleiner Teil scheint sogar überhaupt nicht weggezogen zu sein, während der überwiegende Teil den November an Rastplätzen im Westen Niedersachsens verbrachte. Wohl animiert durch das bislang milde Winterwetter sind jetzt zahlreiche Vögel bereits nach Vorpommern zurückgekehrt, wo sie versuchen zu überwintern.