Masseneinflug von Distelfaltern auch in Vorpommern

 

 

Seit Ende Mai lassen sich an vielen Orten Vorpommerns ungewöhnlich viele Distelfalter beobachten. An manchen Ort waren die Falter zeitweise sogar die häufigste Tagfalterart überhaupt. Das ungewöhnlich starke Auftreten steht in diesem Jahr in Zusammenhang mit einer Invasion, die nach Auskunft des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung mit einem Masseneinflug aus Südosten über das östliche Mittelmeer, die Türkei und den Balkan einherging. Distelfalter gehören zu den Wanderfaltern und kommen in Europa, Nordafrika, Asien und Nordamerika vor. In Europa ist die Art nur im Mittelmeerraum bodenständig, während sich Distelfalter in Mittel- und Nordeuropa nur im Zusammenhang mit Masseneinflügen vermehren.