Farbberingter Sandregenpfeifer von Fehmarn brütet auf dem Vogelhaken Glewitz

 

 

Während der Kartierung von brütenden Küstenvögeln auf dem Vogelhaken Glewitz wurden im Juni auch drei Brutpaare des Sandregenpfeifers festgestellt. Während zwei Paare erfolgreich Jungvögel aufziehen, wurde Mitte Juni auf dem Nordhaken noch ein bebrütetes Gelege gefunden, das vermutlich ein Nachgelege darstellt. Bei einer weiteren Kontrolle Ende Juni wurde festgestellt, dass einer der Altvögel, vemutlich das Männchen, farbberingt ist. Recherchen im Internet ergaben, das der Vogel aus einem Forschungsprojekt des NABU auf Fehmarn stammt.