Höckerschwan führt kleine Graugans-Gössel

 

 

Bei der letzten Kontrolle der brütenden Küstenvögel auf der Insel Ruschbrink I im NSG Schoritzer Wiek konnte eine ungewöhnliche Familienzusammensetzung, bestehend aus einem adulten Höckerschwan und drei kleinen Graugans-Gösseln festgestellt werden. Während die Höckerschwan-Eier im Nest noch bebrütet wurden, waren die kleinen Graugaans-Küken vor kurzem bereits geschlüpft und werden jetzt von einem Schwan geführt. Bereits Anfang Mai konnten fünf Höckerschwan-Nester mit Mischgelegen von Höckerschwänen und Graugänsen beobachtet werden. Möglicherweise haben erst die Graugänse mit dem Eierlegen begonnen, und die Nester wurden anschließend von Höckerschwänen übernommen. Wir sind gespannt, wie die ungewöhnliche Familiengeschichte weitergeht…