Erfolgreiche Besenderung von Kormoranen auf der Insel Beuchel

 

Für ein Forschungsprojekt der Universität Kiel (Forschungs- und Technologiezentrum Westküste, FTZ) und des Meeresmuseums Stralsund wurden am 3. Mai auf der Insel Beuchel mit Unterstützung unseres Vereins und der beiden Beringer Thomas Heinicke und Matthias Bräse erfolgreich Kormorane gefangen und besendert. Von den insgesamt 26 mit einem Kanonennetz am Nordhaken gefangenen Kormoranen wurden insgesamt 12 Altvögel von den beiden Kollegen des FTZ (Prof. Stefan Garthe, Dr. Philip Schwemmer) zusätzlich mit GPS-GSM-Sendern ausgestattet, um mehr über das Nahrungssuchverhalten der Art in den Rügenschen Boddengewässern zu erfahren. Neben der Position der nahrungssuchenden Vögel können erstmalig auch Tauchgänge der Kormorane durch eingebaute Drucksensoren untersucht werden. Erste Positionsdaten der besenderten Vögel zeigen Nahrungsgebiete in den Nord- und Westrügenschen Boddengewässern, aber auch an der Außenküste Nordrügens. Spannenderweise gehören zwei der besenderten Vögel nicht zur Brutkolonie auf dem Beuchel, sondern meldeten sich anschließend aus den Kolonien am Nonnensee Bergen bzw. auf der Insel Heuwiese. 

 

Fotos: Matthias Bräse