Seetaucher / Prachttaucher im Tromper Wiek

 

 

Das Tromper Wiek im Nord-Osten der Insel Rügen hat eine überregionale Bedeutung für rastende Seetaucher im Deutschen Ostseebereich. Bedingt durch günstige Nahrungsverfügbarkeit sowie die geschützte Lage halten sich im Wiek ganzjährig Prachtaucher auf, die als Brutvögel in Skandinavien und der Arktis verbreitet sind. Dabei kann es  zu Spitzenzeiten – wie zum Beispiel jetzt – auch zu größeren Ansammlungen (bis zu 200 Vögel) kommen. Als echte Besonderheit findet man kleinere Trupps von Prachttauchern (vor allem immature Vögel) auch während der Sommermonate im Tromper Wiek, die dann zwischen den Badegästen überraschend ufernah auf Nahrungssuche gehen. Abends sammeln sich die Vögel in kleinen Trupps und können dann mit dem Spektiv gut beobachtet und erfasst werden. Auch die selteneren großen Seetaucher-Arten wie Eistaucher und Gelbschnabel-Eistaucher wurden schon im Tromper Wiek beobachtet.