Weit über 100.000 rastende Kraniche in Vorpommern

 

Der erste stärkere Kälteeinbruch des Herbstes 2019 mit Temperaturen von nur wenigen Grad über Null löste einen starken Zuzug von Kranichen aus Nord- und Osteuropa aus. Allein am ersten Oktober-Wochenende wurden bei synchronen Zählungen an den großen Schlafplätzen in Vorpommern weit über 100.000 Kraniche gezählt. Besonders zahlreich rasten die Vögel des Glücks im Moment in der Region Darß-Zingster Boddenkette und Insel Rügen (>86.000 Vögel), am südlichen Greifswalder Bodden (etwa 15.000 Vögel) sowie am Galenbecker See (>20.000 Vögel). Tagsüber konzentrieren sich die Kraniche vorranging auf Maisstoppelflächen, nutzen in manchen Gebieten aber auch Schwarzäcker und Neusaaten.

 

(alle Fotos: Thomas Heinicke).