Umfangreiche Entkusselungsmaßnahme am Sandhaken Pritzwald/Schoritzer Wiek

 

 

In der letzten September-Woche war am Sandhaken Pritzwald schwere Technik im Einsatz, um die dort großflächig vorhandenen Gebüsche aus Kartoffelrosen und Sanddorn zu beseitigen und die darunter befindliche Weißdüne wiederherzustellen. Die Biotoppflege-Maßnahme wurde im Rahmen der Betreuungstätigkeit unseres Vereins in der Schoritzer Wiek vorgeschlagen, vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern aufgegriffen und jetzt umgesetzt. Die auf über 7000 m² beseitigten Gebüsche wurden als Initiale im Rahmen des Küstenschutzes noch zu DDR-Zeiten angepflanzt. Beide Arten sind hier nicht heimisch und insbesondere die Kartoffelrose als invasiver Neophyt hatte sich im Gebiet bereits großflächig ausgebreitet und wertvolle Dünenstandorte überwuchert. Damit die Gebüsche nicht wieder austreiben, wurden diese nicht nur gerodet, sondern auch das weit verzweigte Wurzelwerk aus den Dünensanden beseitigt.