Kreuzottern wieder aktiv

 

In den von uns betreuten Schutzgebieten und auch andernorts auf Rügen und in Vorpommern erwacht das Leben: Die Amphibien machen sich auf den Weg zu ihren Fortpflanzungsgewässern und auch die Schlangen und Eidechsen sind schon aktiv: Die ersten Ringelnattern, Blindschleichen, Waldeidechsen und Zauneidechsen kommen ebenso aus ihren Winterverstecken wie auch die Kreuzottern. Letztere tanken jedes Jahr zunächst ausgiebig über einige Wochen intensiv Sonne, häuten sich und beginnen nach diesem Frühjahrssonnenbad dann ebenfalls mit der Fortpflanzung Ende April bzw. im Mai. Zum Teil kann man nun mehrere Tiere an besonders gut geeigneten, also warmen und windgeschützten sonnigen Stellen gleichzeitig beobachten. Über Fundmeldungen/Beobachtungen aller Reptilienarten würden wir uns sehr freuen, denn das Wissen um die genaue Verbreitung der Arten weißt noch etliche Lücken auf.