Neue Wipprohrfalle zur Prädatorenbejagung auf dem Vogelhaken installiert

 

Die Anwesenheit von Bodenprädatoren, wie z.B. Füchse, hat erheblichen negativen Einfluss auf den Brutbestand und -erfolg von Küstenvögeln in deren Brutgebieten an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern. Um die Bejagung von Raubsäugern weiter zu verbessern, wurde am 16. Februar im NSG Vogelhaken Glewitz unter Mithilfe von acht ehrenamtlichen Helfern eine Wipprohrfalle installiert und fängig gestellt. Die Falle, die als Lebendfalle konstruiert ist, wurde zusätzlich mit einem Fallensender versehen, der per SMS meldet, wenn die Falle ausgelöst hat.

 

Wir danken allen Helfern für Ihre Unterstützung.