Ca. 80.000 Bergenten rasten in den Gewässern um die Insel Ruden

 

 Ende Oktober wurden im Naturschutzgebiet Peenemünder Haken, Struck und Ruden fast 80.000 Bergenten gezählt. Allein über 20.000 Vögel rasteten im Bereich der Insel Ruden, während sich der Großteil der Vögel in zwei großen Trupps westlich und östlich des Peenemünder Hakens aufhielt. Die Bergenten ruhen tagsüber in riesigen Trupps in Landnähe, um dann nachts auf Muscheljagd im Greifswalder Bodden und der angrenzenden Ostsee zu gehen.

Das Naturschutzgebiet beherbergt damit aktuell nahezu den kompletten Überwinterungsbestand dieser Tauchenten-Art in Deutschland und mindestens ein Drittel des gesamten Nordwesteuropäischen Flyway-Bestandes. Im Ostseeraum überwinternde Bergenten brüten in Nordskandinavien, vor allem aber in der Tundra und Waldtundra im europäischen Teil Russlands.